Sportwetten — von der Registrierung bis zum Einsatz

Wetten auf sportliche Ereignisse bringen neben einem guten Unterhaltungswert Nervenkitzel pur. Gleich, ob Fußball, Basketball, Formel 1 oder Boxen — jeder gibt doch insgeheim einen Tipp für den vermeintlichen Favoriten ab. Bei Online-Sportwetten können Profis wie auch Neueinsteiger je nach Angebot des Online-Buchmachers auf verschiedene Sportarten und andere Ereignisse eine Wette abgeben und, wenn man richtig liegt, dafür einen Gewinn einkassieren. Buchmacher wie Betvictor, bet365 oder Ladbrokes bieten neben einer großen Anzahl an Ereignissen zudem noch gute Wettquoten.

Den perfekten Buchmacher finden

Online finden Nutzer eine große Anzahl an Buchmachern, die schon seit Langem oder erst neu am Glücksspiel-Markt tätig sind. Im Prinzip ist es gleich, ob Spieler einen alten Hasen oder einen Neuling aus der Branche wählen — wichtig sind einige Eckpunkte.

Wer bei einem Online-Buchmacher auf Sportwetten setzen möchte, sollte darauf achten, dass der Anbieter über eine Glückspiel-Lizenz verfügt. Diese kann beispielsweise durch die Malta Gaming Authority oder von Schleswig-Holstein vergeben sein. Buchmacher, die im Vereinigten Königreich ansässig sind, wie William Hill, verfügen meist über die Glücksspiel-Lizenz der UK Gambling Comission. Auf der Homepage des Sportwetten-Anbieters sollten die Lizenzen nachzulesen sein. Zudem sollten Geschäftsbedingungen, Kontaktmöglichkeiten, Zahlungsmethoden sowie Verantwortungsvolles Spielen aufgelistet sein.

Die Angebote der Online-Buchmacher sind unterschiedlich groß. Spieler, die eine große Auswahl wünschen, sollten sich einen Provider mit vielen Wettmöglichkeiten suchen. Zocker, die sich auf Spiele wie Fußball, Tennis oder Basketball konzentrieren, sind bei Buchmachern mit einem kleinen Angebot gut beraten.

Richtig registrieren

Nahezu alle Wettanbieter machen ihren Kunden eine Registrierung extrem leicht. Auf der Startseite müssen diese auf den Button Registrieren klicken und alle geforderten Daten eingeben. Korrekte Eingaben sind essenziell. Abschließend müssen Alter 18 und die Geschäftsbedingungen bestätigt werden. Gleich bei der Registrierung können Zocker ihre favorisierte Einzahlungsmethode wählen. Online-Buchmacher offerieren Kunden mehrere Möglichkeiten wie Banküberweisung, Kreditkarten und eWallets. Daten und Zahlen sind bei fast allen über SSL-Verschlüsselungen gesichert.

Willkommensbonus einsetzen

Im Zuge der Registrierung fragen Online-Betreiber an, ob Kunden den angebotenen Willkommensbonus wünschen. Ein Bonus ist interessant, um die Buchmacher zu testen. Jedoch sind an ein Bonusangebot Bedingungen geknüpft. Je nach Wettanbieter sind sie unterschiedlich. So erlauben einige Anbieter Quoten von 1,5 (Betfair), 1,7 (bwin) oder mehr. Der Neukundenbonus kann ein bestimmter Betrag oder aber auch in Form einer Gratiswette, beispielsweise bei (Interwetten), vergeben werden. Mit einer Mindesteinzahlung von meist zehn Euro kann der Willkommensbonus in Anspruch genommen werden.

Eine Sportart suchen und einen Einsatz platzieren

Viele Online-Buchmacher wie etwa bet-at-home bieten eine große Auswahl an Sportereignissen an. Klicken Zocker hier beispielsweise auf Fußball, können sie aus mehr als 1.000 Angeboten eine passende Wette entdecken. Bei Tennis sind es um die 200 und bei Eishockey wären es dagegen gerade einmal um die siebzig. König Fußball nimmt bei den meisten Online-Providern den höchsten Stellenwert ein. Freunde von Randsportarten, wie etwa Darts, werden ebenfalls bei vielen Online-Anbietern fündig.

User, die ihre Sportart und das entsprechende Event gefunden haben, klicken nun auf den Wettschein. Beim jeweiligen Spiel sind bereits die Quoten mit angegeben. Danach kann die Einzel-, Kombi- oder Systemwette angeklickt werden. Bei den meisten Buchmachern ist ein Einsatz vorgegeben, der jedoch verändert werden kann. Die Wette kann anschließend abgegeben oder es kann eine zweite Wette platziert werden. Werden zwei Wetten als Kombiwette eingegeben, ist dies für den Spieler günstiger. Jedoch muss er beachten, wenn eine Wette verloren geht, ist der komplette Einsatz verloren. Systemwetten werden erst bei drei Wetten interessant.

Nun heißt es – Viel Glück!